Archiv für durchgespielt

Resident Evil 6 – Leon Kampagne

Posted in Gaming, Review's, Videospiele with tags , , , , , , on Oktober 7, 2012 by Edge

Resident Evil 6 – Leon Kampagne


Vom B-Movie zum Hollywood Blockbuster.

Die erste Stunde startete schwach und ich dachte schon das gesamte Spiel wird nicht mehr als mittelmäßig, doch dann überraschte es mich, hat noch ein mal die kurve bekommen und wurde zu einem tollem Blockbuster, etwas was nicht so häufig vorkommt in der Videospiel Welt.

Man startet die Disk und wird sofort hinein geworfen in das Spiel, mit den Charakteren Leon und Helena.
Erst wenn man diese kleine Passage durch hat, die einen noch nicht wirklich was über das Spiel verrät, kann man sich die Hauptkampagne auswählen. Natürlich hab ich dann auch direkt mit Leon und Helena angefangen.

Man fängt an im Campus, direkt nachdem der Präsidenten Zombie erschossen wurde. Diesen Part kennen die meisten schon aus der Demo und dieser Part soll ja bekanntlich ein wenig an die alten Resident Evil Teile angelehnt sein.
Das haut aber nicht wirklich gut hin. Meiner Meinung nach hätten sie das lieber gleich gelassen, denn das ist eindeutig der schwächste Part in der ganzen Kampagne. Zu doof das man direkt damit anfängt , denn einen ersten Eindruck kann man nicht wieder gut machen, wie man bekanntlich weiß. Zu gezwungen wollte man diesen Part hier rüber bringen. Man merkt sofort das es irgendwie nicht ganz passt.
Na gut wollen wir mal fair bleiben, nachdem man in der U-Bahn Station ist geht es ja schon Bergauf. Weiterlesen

Advertisements

Max Payne 3

Posted in Gaming, Review's, Videospiele with tags , , , , , on Mai 30, 2012 by Edge

Max Payne 3


Was tut ein Mann, der alles in seinem Leben verloren hat und sich am absoluten Tiefpunkt befindet?
Noch tiefer fallen.

So lässt sich die Geschichte von Max Payne 3 in nur 2 Sätzen zusammen fassen. Das allerdings klingt negativer als es gemeint ist denn die Geschichte von Max Payne 3 halte ich für ziemlich stark. Es passiert nicht oft das die Geschichten in Videospielen, mich in ihren Bann ziehen. Spiele die es geschafft haben waren unter anderem Heavy Rain, Metal Gear Solid 4 oder Alan Wake. Es ist nicht mal die Geschichte an sich die den Auslöser betätigt, sondern ihre ganz eigene Erzählweise. Ebenso in Max Payne 3.

In Max Payne 3 spielen wir einen alternden, herunter gekommenen Max, der mittlerweile starker Alkoholiker ist und seine besten Jahre hinter sich hat. Dieser lebt nun in Brasilien nachdem er sich in New York nicht mehr blicken lassen kann. Doch warum eigentlich? Eines Nachts trifft Max in einer Kneipe einen Mann mit dem Namen Raul Passos. Dieser erzählt, zusammen mit Max auf der Polizeiakademie gewesen zu sein. Max scheint sich nicht zu erinnern, aber da Raul einen Drink spendiert kann den Max auch nicht ausschlagen. Doch schon geht der ärger los. Der Sohn eines Mafia Paten kommt in die Bar und macht sich über Max lustig. Nachdem er sogar Hand an einer Frau anlegen wollte brennen Max die Sicherungen durch, er zieht seine Knarre und drückt ab.
Da kommt ihn das Job Angebot von Raul gerade recht. Somit startet Max einen Neuanfang in Brasilien als Bodyguard. Genau hier fängt das eigentlich Spiel auch an. Weiterlesen

Uncharted: Golden Abyss

Posted in Gaming, Review's, Videospiele with tags , , , , on April 10, 2012 by Edge


Uncharted: Golden Abyss

Endlich hab ich auch das mal durchgespielt. Uncharted für die PS Vita, mein erstes durchgespieltes Vita Spiel.

Ich muss gar nicht um den heißen Brei reden, es ist Uncharted, nur für die Hosentasche. Grafisch Top mit Luft nach oben, spielerisch fast ohne Mängel. Viele Touch Funktionen und einige Kämpfe die komplett über das Touch Pad geführt werden. Das fand ich beim Endkampf aber alles andere als störend, im Gegenteil, es ist was fürs Auge. Besser als wenn ich 10 Minuten nen Typen jagen und andauernd auf ihn schießen muss, war es allemal. Man hat viele kleine Touch Rätsel, mal muss man ein Bild zusammen setzen mal ein Bild freirubbeln. Fotografieren kann man auch so wie Schätze sammeln für die Langzeitmotivation. Eine Neuerung ist mir dann auch noch hängen geblieben, nämlich das Nebencharaktere wie Sully sterben können wenn man nicht aufpasst. Der Schwierigkeitsgrad war auf Normal sogar recht angenehm statt knackig Schwer wie auf der PS3.
Ansonsten hatte man eine nette Geschichte, gutes Gameplay, eine gute und lange Spieldauer und alles in allem ein tolles Uncharted als Release Titel der Playstation Vita für die Hosentasche. Für einen eventuellen weiteren Teil hat man aber noch genug kleinere Dinge die man verbessern könnte. Wer eine Vita hat kommt an den Titel definitiv nicht vorbei.

87%

Adventure Fieber! Maniac Mansion & Day of the Tentacle

Posted in Gaming, Review's, Videospiele with tags , , , , , on März 20, 2012 by Edge

Maniac Mansion & Day of the Tentacle


Endlich hab ich zum ersten mal diese beiden legendären Point & Click Adventures beendet, denn ich bin momentan im Adventure Fieber.
Hier und da mit Hilfe da einige Rätsel doch zu schwer waren und ich einfach nicht drauf gekommen bin, aber das macht ja nix. 🙂

Bzw. hab ich Maniac Mansion nur zu 90% beendet da ich mich selber in eine Sackgasse, einem sogenannten Dead End gespielt habe. Ich hab nämlich ganz am Anfang des Spiels den Farbentferner auf dem Gemälde genutzt ohne zu wissen das man ohne den, am Ende des Spiels nicht weiter kommt.  Den Rest hab ich dann auf Youtube geschaut. Ich muss auch sagen das mir Maniac Mansion nicht so sehr gefallen hat, das Spiel an sich war super und auch grafisch ist es gut gealtert, aber das Gameplay an sich, das ich alle Figuren umher bewegen und selbstständig die Figuren an den richtigen Plätzen haben muss, teils mal einer im Keller eingesperrt, dann wieder raus, Gegenstände tauschen, diese Figur kann dies und das. Das war ziemlich schwer, meiner Meinung nach.

Dafür war Day of the Tentacle zu 100% genau mein Spiel. Toller Humor, tolle Grafik, selbst heute noch, alles Synchronisiert und das Gameplay hat mir sehr viel besser gefallen. Aber auch hier brauchte ich ab und an Hilfe, auf einige Sachen wäre ich zb. nie alleine gekommen. Ich hab ja auch erst versucht mit allen 3 soweit zu spielen wie es geht, ohne zu wissen das ich Laverne eigentlich erst dann brauche wenn die anderen beiden alles fertig haben, das hätte das Spiel ungemein erleichtert da ich dann gewusst hätte, ich muss nur zwischen A und B und nicht zwischen A B und C Gegenstände tauschen.
Auch fand ich erst in den letzten 10 Minuten des Spiels heraus das ich permanent Gegenstände hin und her tauschen kann, egal wo wer ist, ich Idiot ging immer zu der Zeitmaschine, mit beiden Personen, um Gegenstände zu tauschen. Fail.

1 Rätsel blieb mir in Erinnerung und wird es wohl auch immer bleiben, denn das war so sinnlos das ich mich immer noch frage, wieso? Als ich mit Hoagie in der Vergangenheit die Kutsche gewaschen habe, „nur“ damit das Script anspringt, Wolken aufziehen und Franklin ins Haus geht.
Es gab weder einen Grund die Kutsche zu waschen, noch hab ich irgendwas dafür bekommen oder hat es irgendetwas gebracht. Rein logisch gesehen frag ich mich warum Hoagie nun die Kutsche gewaschen hat? Wieso, warum und wofür? Aus Spaß an der Freude? 😀 Es hat mir auch keiner gesagt das ich das machen soll, es ergibt logisch gesehen keinen Sinn. Aber das soll die Qualität des Spiels nicht schmälern. Es war ganz anders aufgebaut als Maniac Mansion und das war auch gut so, es hat selbst heute noch unglaublich viel Spaß gemacht, auch wenn ich von wechselnden Personen nun erst mal genug habe.

So, mein erstes Daedalus Adventure sollte Morgen ankommen. „The Whispered World“ heißt es und nach diesen beiden Klassikern wird es Zeit mal in die Daedalus Meisterwerke hinein zu schauen. 🙂

Kirby’s Adventure 3D

Posted in Gaming, Review's, Videospiele with tags , , , , on Februar 18, 2012 by Edge

 

Wieder ein Spiel durchgespielt, diesmal ein etwas kleineres, für das ich trotzdem  3 Stunden und 19 Minuten gebraucht habe.

Kirbys Adventure vom NES, hier neu aufgelegt in 3D für den Nintendo 3DS. Normalerweise bin ich überhaupt kein Fan von Virtual Console Titeln wie zb. die Gameboy Spiele die man sich über den 3DS herunter laden kann. Sie sind in Schwarzweiß, Matschig, einfach schrecklich und gehören verdammt nochmal per Modul auf ein GBA SP. Hier mach ich aber eine Ausnahme. Denn dieses hier ist ja kein simpler Port, sondern rundum erneuert. Man könnte sagen, ein HD Remake. Grafisch, Rasierklingen-Pixelgenau Scharf an die 3DS Auflösung angepasst und überarbeitet, dazu noch mit einem netten 3D Effekt. Was will das Kirby Herz mehr?

Ich habe es schon damals auf dem NES gespielt, war aber noch viel zu klein um es selbstständig durchzuspielen, das hat sich nun geändert und nun ist es geschafft. Ein tolles Abenteuer welches sich bis zum Ende hin immer mehr steigert. Der vorletzte Level, welcher zu 95% in Schwarzweiß gehalten ist, besteht aus vielen vielen Szenen des Gameboy Ablegers Kirby’s Dreamland. Das hat mich sehr überrascht, genauso wie die Shoot em Up Einlage beim vorletzten Endgegner. Kirby rockt einfach wie eh und je und jetzt werde ich ein bestimmtes Nintendo DS Spiel weiter spielen welches ich ebenso letzte Woche angefangen habe.

Kirbys Mouse Attack und ich kann schon jetzt sagen, dieses Spiel ist der inoffizielle Nachfolger der Dreamland Spiele, konsequente logische Erweiterungen der Welt, des Gameplays und der Wunderschönen Grafik machen es schon jetzt zu einem umwerfenden Jump & Run, das Fazit dazu gibts aber an anderer Stelle.

Mafia II

Posted in Gaming, Review's, Videospiele with tags , , , , on Februar 5, 2012 by Edge

Mafia II


So das nächste Spiel ist durch nach 14 Stunden ist auch Mafia II endlich beendet, was soll ich dazu sagen? Auf der einen Seite ein wirklich tolles, fast schon großartiges Spiel, welches leider von jedem mit dem „GTA“ Auge betrachtet wird. Das tat ich überhaupt nicht, erledigte alles schön linear und ich hab die GTA „Freiheit“ hier auch überhaupt nicht vermisst. Nach einigen Stunden kannte man so einige Ecken und Straßen und die offene Welt hat, auch ohne viel Abwechslung zu bieten, absolut in das Spiel hinein gepasst. Man hätte definitiv ein, wieder mal in Anführungsstrichen, „richtiges“ Open World Spiel daraus machen können, denn durch diverse Features wie das Nummernschild wechseln, Polizei die dich verfolgt wenn du andere rammst oder zu schnell fährst, wäre das definitiv ein toller realistischer Anfang gewesen um etwas größeres daraus zu machen. Aber ich bin auch absolut so zufrieden wie es letztendlich geworden ist. Grafisch auf oberen Niveau mit einem tollen Raster Effekt der das Spiel noch besser aussehend macht. Die Zeitsprünge die wirklich einiges verändern, sei es die Umgebung, die Jahreszeit, ja sogar die Epoche in der Mafia 2 spielt, bringen einen Faktor ins Spiel die ich so in einem Open World Spiel bisher noch nicht wahrgenommen habe. Bei einem Part war es Winter, in einem anderen Sommer, beim nächsten sind gar 10 Jahre vergangen.

Die Synchro geht einen richtig ins Gehör und vor allem die Stimme von Joe ist absolut passend und bleibt einem im Kopf. Gute Deutsche Synchro in diesem Spiel.

Ich wüsste jetzt gar nicht so viel was ich zu bemängeln hätte, vielleicht das ich die ganze Zeit das Gefühl hatte ich spiele auf Schwer, obwohl ich am Ende sehen musste das es doch nur Normal war, obwohl es wirklich Knüppel schwer war und man nach 2 Schüssen schon ins Gras biss. Auch hat mir das Ende absolut nicht gefallen. (Spoiler Alarm) Es kam zu abrupt und plötzlich wars vorbei. Man muss aber auch sagen das der Deutsche Text hier auf einem Schlag das ganze Ende gekillt hat, denn es wurde einfach nicht richtig übersetzt. Zwischen, „Tut mir leid, aber die Sache läuft ohne Joe“ oder einem  „Joe wasn’t part of this deal“, besteht dann doch ein Unterschied. Zumindest sind sich viele Fans, wenn ich durch diverse Foren lese nicht einig ob er nun wirklich gestorben ist oder nicht. Der englische Text bzw. die Synchro macht es einen da viel deutlicher und regt einen viel mehr zum nachdenken an als der dahin gerotzte Deutsche letzte Satz im Spiel.

Aber davon abgesehen fand ich das Spiel echt gut, auch wenn nicht viel von der Demo damals gehalten habe, da habe ich mich getäuscht. Tolle Präsentation, gutes Gameplay und eine schöne Geschichte in der aber noch ein bisschen mehr drin gewesen wäre.
89%

Bulletstorm

Posted in Gaming, Videospiele with tags , , , on Februar 4, 2012 by Edge

Und wieder etwas durchgespielt.

Bulletstorm

Wow, also, der Titel hat mich echt massiv überrascht. Action von Sekunde 1 an bis zur letzten. Ein Blockbuster Feuerwerk wie es im Buche steht, dazu ununterbrochen vulgäre Sprache und Sprüche so wie massive Gewalt. Kill with Skill, natürlich in der Uncut Fassung. Endlich mal ein Shooter der einfach anders ist und dem Einheitsbrei so ein bisschen entgeht.
Wer Action von Anfang bis zum Ende will so wie einen deftigen Humor der muss hier wenigstens 1 Wochenende mal zugreifen.
Einzig und allein die Unreal Engine könnte einem im Jahr 2012 ein wenig die Kotze in den Hals hochschießen lassen, denn Texturen die langsamer aufbauen als ein Civilization 1 auf der PS1 lädt, das geht gar nicht. Teilweise hat man da Texturen die einfach nur „blank“ sind und an den N64 erinnern. Wenn man aber davon absieht bekommt man eine echt großartige Unterhaltung. Ich freu mich auf Teil 2!

87%

%d Bloggern gefällt das: